Jetzt ist es soweit, jetzt ist er da. Mr. Mega der Lapp Katalog 2016 ist für Euch abrufbereit.

Puh, war schon eine harte Arbeit, aber hat doch wieder mal Mords Spass gemacht so ein Projekt zusammen mit meinem Kunden der Firma Lapp Kabel aus Stuttgart zu stemmen. Meinen Dank geht an Herrn Buelent Kulay, Marketing Communications und Herrn Ali Cin, Marketing Communications.

Und… wir haben das ALLES in 6 Monaten gemeinsam umgesetzt. Noch für alle Interessierten, die Katalogdaten:

  • 6 Seiten Umschlag
  • 1216 Seiten Inhalt
  • 145.000 Exemplare
  • 15 Sprachwechsel
  • 24 Coverwechsel
  • Magazinformat
  • Umschlag 7/5 farbig mit Softtouchfolie und partieller UV Glanzlackierung
  • Inhalt 4/4 Skala
  • gedruckt im Rollenoffset
  • einzeln eingeschweißt in Folie
  • teils Einzelversand
  • Hard- und Softcover

Wie fing doch alles an? August 2015 kam der Auftrag, Lieferanten zu sondieren, Budget und Meilensteine zu erstellen, auszuarbeiten. ERSTE Verhandlungen mit externen Partnern zu führen und natürlich auch zu bewerten. Der ZWEITE Teil, Pimp my Catalogue. Papier, Veredelung, Farben und Verpackung etc. Wie können wir Mehrwert zu unseren Wettbewerbern im Katalogbusiness herausarbeiten. Hier hatte ich eine Idee. Der Einsatz von einer Softtouchfolie und einer partiellen hochglänzenden Drucklackierung. In der Bogen-Druckerei, bei der Abstimmung des Umschlages hat sich dann herausgestellt, dass hier Profis ran müssen. Meine Folienauswahl hat nicht das gemacht, was zuerst erwartet wurde. Die eingesetzte Folie hat die Hausfarbe der Firma Lapp Kabel stark beeinflußt. Hier war mein sicheres Farbauge und meine langjährige Erfahrung in der Repro um im Druck gefragt. So mussten die Druckdichten an unser erarbeitetes Farbprofil angepasst werden. Wir mussten sicherstellen, dass die veredelten Kataloge mit der eingesetzten Softtouchfolie der Vorgabe des Unternehmens Corporate-Identity entsprachen. Der DRITTE und enorm wichtige Teil meiner Medienproduktion, welcher Druckpartner im Rollenoffset ist geeignet, wer kann’s denn überhaupt? Wer kann meinen 6 seitigen Umschlag bündig verarbeiten und aufbinden? oder, drucken wir auf 32 Seiten- oder doch lieber auf einer 64ziger Seitenmaschine. Was macht dann unser Passer, was macht unser eingesetztes Papier?. Wie zeigt sich die Opazität mit dem Durchschlagen der Druckfarbe?. Auch eine höhere Seitenzahl beim Druckbogen haben später am Sammelhefter für unsere eingesetzte Klebebindung PUR einige Vorteile. Weniger Druckbogen, weniger flattern nach dem aufbinden. TOLL. Und VIER, Management der Termine, wer muss wann was liefern… alle Partner koordinieren, die Datenprüfung vorab, ist alles korrekt nach Spezis angelegt, wir wollen ja nicht zweimal drucken. Und FÜNF, der regelmäßige Austausch mit Kunde, Druckerei und Weiterverarbeitung über die anstehenden Produktionsschritte. Das sind alles Aufgaben die Kunden gerne professionellen Produktioner wie mir übergeben um sicherzustellen das alles wie geschmiert und termingerecht läuft. Nichts kostet mehr Geld als ein Katalog der nicht zum geplanten Termin zur Verfügung steht. Kommt euch das bekannt vor?

Euer Andreas Kaiser. Ich nehme Euch den Druck ab.

 

Kontaktieren Sie mich

Schreiben Sie mir eine eMail oder rufen Sie an unter: 07158 1284923

EndlosformulardruckMedienkeil