das bin ich- selber

Die Gründung

 

Viele Jahre lang war ich in Druckvorstufen und Agenturen angestellt. Ab Dezember 2008, mit 45 Jahren hatte ich beschlossen, beruflich mich zu verändern. Ich verspürte Lust selbstständig zu werden. Keinen Tag länger wollte ich eine Arbeit verrichten, mit der ich mich nicht hundertprozentig identifizieren konnte und nur ein notwendiges Übel zur Existenzsicherung war. Alle Überlegungen wie stelle ich es an, was ist zu beachten und „traue ich mir es überhaupt zu“ dauerten dann doch noch bis zum April des neuen Jahres. Am 1. Mai 2009 war es dann soweit. Startschuss für Andreas Kaiser Medienproduktion. Meine Motivation, Qualität vor Quan­ti­tät.

 

Die Herausforderung

 

Das Amtliche ist in voller Fahrt. Ist nicht ganz einfach, wenn man bedenkt was man(n) alles zu beachten hat. Businessplan für die Bank und für das Amt für Arbeit als erstes aufbauen und auch richtig formulieren. Ich bin doch Mensch und kein Wikipedia. Viele Termine mit Beratern, die mir Tipps, Vorschläge für meine bis dato nicht gekannte Unternehmensführung gaben. Welche Versicherungen brauche ich dringend, welche sind überhaupt finanzierbar? Einen Gründerzuschuß wäre auch noch toll, würde den Start schon wesentlich erleichtern. Das alles kostet Zeit und nochmals bestimmt 4 Monate Investition. Und was brauche ich um am Markt bestehen zu können, um überhaupt wahrgenommen zu werden? Yepp, ein geiles Logo, eine informative Homepage, mein eigenes Briefpapier inklusive hochwertigen Visitenkarten. Hier hatte ich echt Glück. Meine Grafikkollegen die mich aus meiner Agenturzeit schon gut kannten, wußten schnell welcher Look der meine ist, er muss ehrlich, modern und authentisch rüberkommen.

 

Der Walter Röhrl unter den Produktionern

 

„Gute Fahrer haben die Fliegenreste auf den Seitenscheiben.“ oder „Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen“ Zitate von Walter Röhrl. Und so verhält es sich auch mit der Produktion. Vorher schon wissen, was hinten rauskommt. Nicht der Spur nach, sondern mal neue Wege driften, etwas riskieren, Neues ausprobieren. Und wenn das Ergebnis vorliegt. Tränen der Ergriffenheit und Stolz es wieder geschafft zu haben. 35 Jahre im Business. Der richtige Mix an Material und der Lieferantenauswahl. Richtig gut bin ich im Projektmanagement, ein Ganzgenauer, ein Hundertprozentler in der Steuerung und in der Begleitung der an mich gestellten Aufgaben. Hier achte ich kontinuierlich auf die Produktziele, die zeitliche Steuerung des Projektes und auf die auftretenden Risiken. Steuere die Projektbeteiligten so, dass sie das Projekt voranbringen und wir nicht im Graben mit einem Totalschaden landen. Natürlich gehören auch Nonprintartikel, Werbemittel zu meinen ToDo’s. Um hier schneller Ergebnisse und Auswahlen zu liefern, habe ich mich für eine Kooperation mit der Firma Vim Solution GmbH entschieden. Neu programmiert und über Newsletter vorgestellt, mein Reiter „Shop“ auf der Homeseite. Bitte anklicken, Auswahl treffen und eine Nachricht an mich abschicken.

daniela_leins_3

Wer bin ich

 

Hallo. Ich bin Daniela Leins, wohne und arbeite als Grafikerin in Ludwigsburg und bin Inhaberin von LEINS designs, einem Büro für Grafik & Gestaltung. 2010 gegründet mit hohem Anspruch an Form und Inhalt. Seitdem schätzen meine Kunden die persönliche Art, mit der ich ihre Vorgaben und Wünsche zu einem starken visuellen Auftritt gestalte.

 

Ein bisschen LEINS designs Geschichte

 

Ich lernte mein Handwerk ganz bodenständig in einer Werbeagentur mit angeschlossener Druckerei als Mediengestalterin. Und das in 3. Generation, denn schon mein Opa arbeitete als Schriftsetzer bei der Stuttgarter Zeitung. Nach meiner Ausbildung wollte ich „hineintauchen“ in die Welt der „Kreativen“ und arbeitete in Werbeagenturen in Stuttgart, erst erfolgreich als Grafikerin, später als Artdirector.

 

Was mir wichtig ist

 

Zusammen mit meinen Kunden zu arbeiten, eigene Ideen und Träume zu verwirklichen, auch durchzuhalten, wenn es einmal etwas schwerer wird – all das hat mich während der letzten 7 Jahre wachsen lassen. Sehr wichtig ist mir mein Zuhause, mein „Nest“. Direkt am Stadtrand, ohne Hektik einer Großstadt, hier habe ich die Möglichkeit von meinem Büro aus einen weiten Blick ins Remstal zu werfen.

 

Und außerdem…

 

liebe ich Musik (am liebsten auf Konzerten), fotografieren (das ist meine neue Leidenschaft) und ganz “doll“ meine Familie und meine Freunde. Museen und Ausstellungen sowie der Besuch von Kino und Theater sind für mich unverzichtbare Inspiration auf der Suche nach den aktuellen Strömungen unserer Zeit.

Hier finden Sie meine Blog- Nachrichten nach Kategorie und Jahr/ Monat sortiert.

Kategorien

Archive

Kontaktieren Sie mich

Schreiben Sie mir eine eMail oder rufen Sie an unter: 07158 1284923